Libellen und Lebensräume

Die Koordinationsstelle Liebellen und ihre Lebensräume bietet wertvolle Informationen zum Bau und Unterhalt von Gewässerlebensräumen unter Libellenschutz
Hintergrundartikel mit Angaben zum Beobachten der Libellen unter Natur, hier.

BAFU - Neue Publikation: Quell-Lebensräume erfassen – erhalten – aufwerten

Bern, 03.02.2022 - Quellen sind kleinflächige Lebensräume zwischen Grundwasser, Bachoberlauf und Landhabitaten mit hoher Biodiversität. Im 20. Jahrhundert sind sie grösstenteils Siedlungen, Verkehrsflächen sowie intensiver Landwirtschaft gewichen. Einzig im Wald und in höheren Lagen sind sie oft noch als natürliche Biotope erhalten geblieben. Das BAFU möchte die Quell-Lebensräume gezielt erfassen, erhalten und aufwerten. Als Ergänzung zur bereits veröffentlichten Methode zur Quellkartierung skizziert die Publikation die Ziele und das Vorgehen zum Schutz, zur Aufwertung und Förderung der Quellen sowie ihrer Lebensgemeinschaften. Wichtig zur Umsetzung dieser Ziele ist die Sensibilisierung der Eigentümer, Nutzer und Akteure in Verwaltungen, Pärken und privaten Organisationen.

Bundesamt für Umwelt BAFU

Reich der Quellen Vernissage

Medienberichte rund um die Quellen unter Quellelixier Aktuelles

Quellenprojekt

Daniel Küry und Beat von Scarpatetti sind die Exponenten des Quellenprojekts.

  • 2018 stellt das «Quellenprojekt Binningen» sein Buch "Reich der Quellen" mit einer Vernissage vor. Es gibt einen Überblick über die historische und aktuelle Bedeutung der Quellen überhaupt: für die Trinkwasserversorgung, als Lebensraum und im Brauchtum. Der zweite Teil stellt Wissenswertes zur Quellensituation in den Kantonen Basel-Landschaft und Basel-Stadt sowie Binningen vor Vernissage

  • 2005-2008 ist das «Quellenprojekt Binningen» mit Partnern aus Basel-Stadt aktiv;
  • Vorgesehen ist, 50 derzeit ungenutzte Binninger Quellen kulturell und ökologisch sichtbar zu machen und bei aktiver Beteiligung möglichst aufzuwerten.
  • Das Projekt bot bisher die spannende und viel beachtete Ausstellung Reich der Quellen mit Begleitanlässen, z.B. Bohren von Holzröhren, genannt Teucheln, über die Jahre 2008 und 2009 im Ortsmuseum Binningen.
  • Der Projektbericht zeigt, wie es weiter gehen kann.

  • Die historischen Quellanlagen auf Margarethen stehen vor ihrer vollständigen Freilegung.
    Vorbereitungen wurden in Zusammenhang mit dem Bau der Tramlinie "Margarethenstich" getroffen, um einen Weg der Quellen mit Informationen einzurichten.

Newsletter und weiterführende Informationen zum Quellenprojekt finden Sie auf der unterhaltenen Webseite quellelixier.ch